Herzlich willkommen

bei der  

Ev. Kirchengemeinde Dellwig.

Wir grüßen Sie mit dem Bibelwort aus unseren Kirchen: 

Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat !

( 1. Brief des Johannes, Kapitel 5, Vers 4)

Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit unter Gottes reichem Segen und laden Sie ein, gute Gedanken in der Andacht hier unten auf der Seite zu lesen. 

Die Bilder in der Kopfleiste zeigen Ausschnitte aus Kirchenfenstern in Billmerich (links) und Dellwig (rechts).

 

 

 

 

 

Andacht

"Habt Salz in euch und haltet Frieden untereinander."
(Evangelium nach Markus 9,50)

 „Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da“. Es wird wieder kälter, grauer, nasser… als Kind aus´m Pott würde ich das zu erwartende Wetter als „usselig“ bezeichnen. Zum Glück leben wir heute in einer Zeit, in der der kalendarische Herbst uns nicht mehr vor große Herausforderungen stellt, da wir ein Dach über dem Kopf haben, eine Heizung und einen Supermarkt um die Ecke oder zumindest im nächsten Ort. Worum wir uns aber Sorgen machen, ist der Herbst unseres Lebens. Was wird einmal mit mir sein, werde ich genug haben, wie steht es um meine Gesundheit, wer wird bei mir sein. All diese Sorgen um das Morgen sind aber auch auf das Heute bezogen. In unserem Sorgen setzen wir uns selbst in die Mitte unseres Denkens und Handelns. Oft kommen wir nicht mehr heraus aus unserem eigenen Fokus. Wir drehen uns im Kreis um uns selbst. Was wir brauchen ist ein wenig Urlaub von uns selbst, ein bisschen Freiheit von unserem Sorgen. Und ein wunderbarer Flieger, in den wir steigen können, ist folgendes Gebet vom Kirchenlehrer Augustinus: 

„Atme in mir, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges denke! Treibe mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges tue! Locke mich, du Heiliger Geist, dass ich Heiliges liebe! Stärke mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige hüte! Hüte mich, du Heiliger Geist, dass ich das Heilige nicht verliere!“ 

In solchen Gebeten holen wir Gott wieder mit ins Boot. Wir können uns ein wenig ausruhen von unserem Sorgen um uns selbst und gewinnen Freiheit, weil wir Ihn in das Zentrum setzen. Wir dürfen und können uns von Gott leiten lassen und nicht mehr von unseren Sorgen. Das macht uns frei: Denn wo der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit!  Vielleicht werden unsere Sorgen dadurch nicht kleiner, aber mit Gott als Licht werden die Schatten, die sie werfen, kleiner. Auch, wenn es einmal Herbst wird.

Als schon wieder sich verabschiedender Gemeindepraktikant wünsche ich Ihnen in der Kirchengemeinde Dellwig einen möglichst befreiten Herbst und Gottes Segen auf Ihren Wegen.

Tobias Friebe

angehender Theologe und Gemeindepraktikant vom 19.8.-16.9.2016 bei Pfarrer Jochen Müller  

Kontakt

Personen und Adressen hier

Partnerschaft mit Keko

Zwei Frauen reisen im Auftrag der Kirchengemeinde Dellwig nach Tanzsania in Afrika. Sie stärken die Partnerschaft mit der Ev. Kirchengemeinde Keko in Dar es Salaam. Weiteres dazu hier: Partnerschaft mit Keko

EKvW_Logo
logo_kkg