Details aus den Kirchenfenstern in Dellwig und Billmerich

Die Trauerhalle in Dellwig befindet sich mitten auf dem Delliwger Friedhof. Sie ist nahe der Adresse: Strickherdicker Weg 2. 

Die Trauerhalle ist erbaut 1972 nach Plänen des örtlichen Architekten Gusewski. Sie hat eine interessante Zeltdachkonstruktion und bietet eine angemessene Atmosphäre für Trauergottesdienste. Angegliedert sind drei gekühlte Räume für die Aufbahrung von Verstorbenen. Hier ist es jederzeit möglich, vom Verstorbenen in der Zeit vor dem Trauergottesdienst Abschied zu nehmen.