Neue Bäume am Reformationsfest

Baumpflanzaktion auf dem evangelischen Friedhof in Dellwig am 31. Oktober 2020

Baumpatinnen oder Baumpaten werden gesucht.

 

Am 31. Oktober feiert die Evangelische Kirche das Reformationsfest. Dieser Tag dient der Erinnerung an die kirchliche Erneuerungsbewegung, deren Beginn auf den 31. Oktober 1517 datiert wird, da Martin Luther an diesem Tag 95 kritische Thesen zu Papsttum und Kirche an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben soll.

In diesem Jahr wird das Reformationsfest in unserer Kirchengemeinde besonders gefeiert: Am 31. Oktober um 11 Uhr läuten die Glocken der evangelischen Kirche in Dellwig und laden zum Reformationsgottesdienst ein. Im Anschluss an den Gottesdienst werden sodann auf dem evangelischen Friedhof in Dellwig neue Bäume gepflanzt. Denn schließlich soll Martin Luther gesagt haben: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“ und hat so seine Hoffnung auf ein Morgen trotz aller Krisen ausgedrückt. Das passt auch in unsere (Corona)-Zeit heute.

Aber nicht nur die Kirche, auch der Friedhof sucht beständig nach Erneuerung. Einerseits haben die Borkenkäfer einige alte Nadelbäume auf dem Friedhof geschädigt, so dass diese ersetzt werden müssen. Andererseits wird heute schon damit begonnen, einen Teil des Friedhofs in einen Park umzuwandeln, der sich durch eine hohe Artenvielfalt trotz veränderter klimatischer Bedingungen auszeichnen soll.

Für die neuen Bäume auf dem Friedhof sucht der Friedhofsausschuss nun Baum-Patinnen und -Paten, welche die Aktion mit ihrem finanziellen Engagement unterstützen. Zur Auswahl stehen dabei Bäume, die heute seltener gepflanzt werden, obgleich sie sehr schön anzuschauen sind und vielen Insekten und Vögeln einen Lebensraum bieten: Die Japanische Blütenkirsche, die Schwedische Mehlbeere, der Weißdorn, die Blutpflaume und die Papierbirke sind einige davon.

Wer eine Patenschaft für einen Baum übernehmen möchte, kann die Baumart selbst aussuchen. Gegen eine Spende von 250 Euro wird der Baum dann auf dem Friedhof eingepflanzt. Um Insekten darüber hinaus die Überwinterung zu erleichtern, können auch Insektenhotels gestiftet werden (45 Euro). Mithilfe der neuen Bäume und der Insektenhotels soll der Friedhof als Ort der Hoffnung für Menschen und Tiere gestärkt werden.

Interessenten für eine Baumpatenschaft oder die Stiftung eines Insektenhotels melden sich bitte im evangelischen Gemeindebüro Dellwig, Ahlinger Berg 9, 58730 Fröndenberg-Dellwig, Tel.: 02378 2267.