Gottesdienste

"Freuet euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind! " (Lukas 10,20)

Zu Jesu Zeiten hat noch kein Hahn nach Datenschutz gekräht. Da sagt er seinen Jüngern, die begeistert von allerlei Heilungen und außer-gewöhnlichen Geisterscheinungen zu ihm zurückkommen: „Freut euch nicht darüber, dass euch die Geister gehorchen, sondern freut euch darüber, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind“ (oder wie Luther übersetzt: „…im Himmel geschrieben sind.“) Seit jetzt zwei Jahren dürfen wir in unserem Gemeindebrief nur noch die Namen von den Personen veröffentlichen, die ausdrücklich und schriftlich der Veröffentlichung zugestimmt haben. Dabei drucken wir diese Listen ja nicht aus voyeuristischem Interesse, sondern um den Menschen in den Nachbarschaften die Möglichkeit zu geben, zu besonderen Geburts-tagen zu gratulieren und den Kontakt zu suchen. Und auch die Taufen, Trauungen und Namen der Verstorbenen veröffentlichen wir, damit wir füreinander im Fürbittengebet beten können. Doch unsere Namen sind besonders geschützt. Der Monatsspruch im Februar öffnet da noch einmal eine ganz andere Dimension. Es gibt nämlich noch etwas anderes als Datenschutz. Gerade in diesen Zeiten, in denen wir uns kaum noch persönlich begegnen können, wird das Bild immer wichtiger, darum werden Sie in diesem Gemeindebrief viele Bilder und Namen von Menschen entdecken, die sich in unserer Gemeinde einbringen. (Natürlich sind alle einverstanden mit der Veröffentlichung.) Menschen, die unter anderem die Botschaft Jesu weitersagen: „Freut euch, dass eure Namen im Himmel verzeichnet sind“ – und eben nicht nur im Internet, im Gemeindebrief oder am Ende auf Grabsteinen. Bei Gott seid und bleibt ihr gut auf-gehoben.

Das wünsche ich Ihnen als Ihr Pastor Jochen Müller